Information

Berufsreifeprüfung

Die Berufsreifeprüfung bietet die Möglichkeit, eine praktische Berufsausbildung mit der Ablegung der Reifeprüfung (Matura) zu verbinden.

  • Die mit der Berufsreifeprüfung (BRP) erworbenen Berechtigungen entsprechen jenen einer Reifeprüfung im herkömmlichen Sinn.
  • Die Berufsreifeprüfung hat den Status einer Vollmatura, sie ermöglicht den uneingeschränkten Zugang zum Besuch von Kollegs, Akademien, Fachhochschulen, Universitäten und Hochschulen.
  • Die Berufsreifeprüfung wird im öffentlichen Dienst und vielen privaten Unternehmen als Matura anerkannt.

Ihr Vorteil

  • intensive und gezielte Prüfungsvorbereitung
  • Erschließung neuer Horizonte, Wissen-Update auf Maturaniveau
  • Berufsbegleitende Ausbildung durch Abendkurse
  • Kursleiter/in ist auch Fachprüfer/in Zeugnisverteilung im Rahmen einer Abschlussfeier

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abschluss einer berufsbildenden mittleren Schule
  • erfolgreicher Abschluss des dritten Jahrgangs einer berufsbildenden höheren Schule mit mindestens dreijähriger beruflicher Tätigkeit
  • Abschluss einer dreijährigen Ausbildung nach dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz
  • Lehrabschlussprüfung